Rundschreiben:
hier finden Sie die Rundschreiben aus dem aktuellen Schuljahr:

Fax-Nr. 04403/949336 – E-Mail: gsamwiesengrund@bad-zwischenahn.de


Rundschreiben Nr. 4 im Schuljahr 2016/17 vom 15.06.2017


Inhaltsverzeichnis:

Sommerferien
Personalien
Die Mathenacht in Nordloh
Das Fußballturnier
Ausflug der zweiten Klassen
Sportfest 2017
Mathe-Känguru
Känguru der Mathematik
Die Mathematik-Olympiade
Projektversuch „Zu Fuß zur Schule“
Tagesausflug der 2c und 3b in den Tierpark Jaderberg
Aktionen der 4b am Ende des Schuljahres

Sommerferien
Die Sommerferien beginnen am Donnerstag, dem 22.06.2017 und enden am Mittwoch, dem 02.08.2017. Erster Schultag ist also wieder Donnerstag, der 03.08.2017.


Personalien
Mit dem Ende dieses Schuljahres verlassen uns folgende Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen:
• Frau Heidi Fischer wird in den wohlverdienten Ruhestand versetzt.
• Frau Babett Westerich wechselt in die Janosch-Grundschule nach Augustfehn.
• Frau Andrea Kahlfeld geht zurück in ihre Stammschule.
• Frau Daniela Sander beendet ihre Tätigkeit als Pädagogische Mitarbeiterin.
>
Die Mathenacht in Nordloh

Ausgerichtet vom Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht (Frau Schmitz) findet jährlich in Nordloh eine Mathenacht für besonders begabte Mathematik-Schülerinnen und Schüler statt. Dazu werden aus jeder Grundschule Bad Zwischenahns vier Grundschulkinder eingeladen, die von 12 bis 12 die Köpfe rauchen lassen. Von unserer Schule waren das im April 2017 J.B., C.B., E.A., J.B. und S.Sch. Frau JANSEN hat die Kinder begleitet.

Das Fußballturnier
Dieses Jahr im Mai gab es wieder das Fußballturnier von den Grundschulen im Ammerland. Von der GSaW haben die Kinder E.G., S.M. , L.R., L.W., J.B., I.M., M.M., J.H., A.B., L.B. und L.S. teilgenommen. Obwohl sie starke Gegner hatten (Ofen 1, Edewecht 1, Petersfehn 1, Christophorus Schule) sind sie erster aus der der Gruppe A geworden. Auch ein paar andere Schulen sind in die Finalrunde gekommen. Die Finalrunde findet am 12. Juni 2017 statt.
Danke an unseren Trainer Tim Hülsmann, der Frau Bangel großartig unterstützt hat!
E.G. und L.S. ( 3b)
Anmerkung: Die Mädchenmannschaft hat ihr Turnier am 13. Juni 2017.

Ausflug der zweiten Klassen
Alle zweiten Klassen sind am Dienstag, 23.5.2017 von der Schule zum Park der Gärten gelaufen. Ein Teil des Weges führte am Zwischenahner Meer entlang. Dafür haben wir eine ganze Stunde gebraucht. Im Park der Gärten wurden wir in Gruppen eingeteilt. Wir, die Klasse 2c, haben Ulrich kennengelernt. Wir durften ihn Uli nennen und er hat uns viele unterschiedliche Pflanzen gezeigt. Besonders viel Spaß hat uns das Spielen an den Brunnen und auf dem Spielplatz gemacht. Die Blumen, die wir dort kennengelernt haben, hießen Eselsohr, Frauenmantel …
Auf dem Rückweg durften wir mit dem Doppeldecker-Bus fahren. Das war richtig cool. Uns allen hat der Ausflug zum Park der Gärten richtig gut gefallen.
G.W., L.B. und V.v.M. (2c)

Sportfest 2017
Am Dienstag, dem 30.05.2017, fand unser Sport- und Spielefest an der Grundschule am Wiesengrund statt. Wir bedanken uns zuerst bei den vielen freiwilligen Eltern und Schülern der 4. Klassen, die uns geholfen haben, das Fest durchzuführen. Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Organisatorinnen, Frau Bangel und Frau Schemann.
Die Stationen haben uns viel Spaß gemacht. Hier ein Bild dazu:
Den Ball zwischen den Köpfen festzuhalten und dabei schnellst möglich vorwärts gehen.
Diese Art von Spiele-Festen macht am meisten Spaß. (Klasse 4 a)

Mathe-Känguru

Am 16.03.2017 war Mathe-Känguru. Wir fanden es sehr toll. Die Aufgaben waren knobelig.
Der Erstklässler P. hat bei den Drittklässlern den 2. Platz gemacht. J. aus der 4a und K. aus der 3b haben den 1. Platz von der Klassenstufe gemacht.
Am Ende hat jedes Kind eine Urkunde, ein „Drehwurm“-Spiel und die Lösungen bekommen.
Es wurde ein Foto von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemacht:
von S., Z.und L. aus der 3c

Känguru der Mathematik

Das Mathe-Känguru ist ein Mathematik-Wettbewerb. Es haben in diesem Jahr 32 Kinder mitgemacht. J.B. aus der 4a hat einen ersten Platz gemacht. K.v.M. aus der 3b hat den größten Kängurusprung gemacht, das heißt, dass er die meisten richtigen Lösungen am Stück hat. P.B. aus der 1b hat als einziger Erstklässler einen Platz erreicht.
A.B., J.M. (3b)

Die Mathematik-Olympiade

Die Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb, bei dem fast alle Schulen in Niedersachsen teilnehmen können. Die Mathematik-Olympiade ist dazu da, Spaß zu haben. Es gibt verschiedene Aufgaben bei der Olympiade. Immer, wenn man an der Mathematik-Olympiade teilgenommen hat, kommt es ins Zeugnis. Es gibt verschiedene Stufen zu erreichen. Zuerst darf man die Aufgaben noch in Gruppen lösen, ab Stufe 2 wird es dann schwerer. Frau Möllers hat uns zum Mitmachen bei der Mathematik-Olympia eingeladen und Frau JANSEN hat die Olympiade durchgeführt. Es gab in 90 Minuten viele Aufgaben zu lösen. Jeder aus der dritten Klasse und jeder aus der vierten Klasse hat den gleichen Zettel gekriegt.
A.R., S.H. (3b)
Die erfolgreichen Teilnehmer/innen der dritten Stufe der Mathematik-Olympiade.

Projektversuch „Zu Fuß zur Schule“

Vom 22. - 24.5. startete unser Zu-Fuß-zur-Schule-Projektversuch. Möglichst viele Kinder sollten an diesen Tagen zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen.
Bei der Frühaufsicht verzeichnete Herr Garbin einen deutlichen Rückgang von Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule brachten. Stattdessen traf er auf Kinder, die sich beschwerten, dass der Fahrradstand viel zu wenige Plätze hätte - der Projektversuch war also ein voller Erfolg! Insgesamt beteiligten sich 137 Kinder und 5 Lehrerinnen an dem Projekt.
Voraussichtlich im September dieses Jahres wird es einen neuen Versuch geben - mal sehen, ob wir die Beteiligungsquote noch steigern können?!
Sarah Bangel (Mit-Initiatorin)

Tagesausflug der 2c und 3b in den Tierpark Jaderberg

Zum Abschluss des Schuljahres verbrachten die Klassen 2c und 3b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Schemann und Frau Bangel sowie Frau Fischer und Frau Reinke einen tollen Tag im Tierpark Jaderberg. Bei mäßig gutem Wetter wurden die Tiere besucht und natürlich die Freizeitaktivitäten bis zur letzten Minute genutzt.

Nach der Ankunft an der Schule empfingen uns die Eltern mit einem leckeren Grillbuffet. Ein gelungener Abschluss des Schuljahres!
Sarah Bangel (Klassenlehrerin 3b)


Aktionen der 4b am Ende des Schuljahres
Das artet ja fast noch in Stress aus ;-)

So sahen/sehen unsere letzten Tage an der Grundschule aus:
• Tagesausflug nach Langeoog (siehe Bild 1)
• Projekt „Mut tut gut“ mit Christian (sieh Bild 2)
• Spielplatz-AG: Einweihung des Spielplatzes in Bad Zwischenahn
• Fußballturnier der Jungen, 2. Runde
• Fußballturnier der Mädchen
• Schildkröten-Besuch bei Frau Cold (bei gutem Wetter)
• Schwimmfest der 4. Klassen im Freibad
• Schachturnier in Oldenburg, 2. Runde
• Klassenfest in Dänikhorst
• praktisch Radfahrprüfung
• Verabschiedungen
• Zeugnisse


Bild: „Mut tut gut!“ Und mit Selbstbewusstsein und Technik lassen sich sogar Bretter zerschlagen.

Nun wird’s aber auch Zeit, dass es Ferien gibt!
Wir verabschieden die Kinder der 4a und 4b und wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft.
Das Kollegium wünscht erholsame Ferien!
Redaktion: Rolf Garbin; Layout: Nicole JANSEN

Fax-Nr. 04403/949336 – E-Mail: gsamwiesengrund@bad-zwischenahn.de


Rundschreiben Nr. 3 im Schuljahr 2016/17 vom 03.04.2017 (korrigierte Fassung!)


Inhaltsverzeichnis:

Osterferien, Brückentage nach Himmelfahrt, Pfingstferien
Preisverleihung Moorwettbewerb
Besuch im Wasserwerk
Besuch vom Trompeter Willem Frieswijk
Karneval
Englisches Theater vom White Horse Theater für die Dritt- und Viertklässler/innen
The White Horse Theatre
Das StEB-Projekt
Schachtunier
Die Händewasch-Aktion
Aus den AGs: Die Kunst-AG
Unterstützung von der Uni
Fundgrube
Kindertexte im Rundschreiben

Osterferien
Die Osterferien beginnen am MONTAG (!), dem 10.04.2017 und enden am Sonntag, dem 23.04.2017. Erster Schultag ist also wieder Montag, der 24.04.2017.
Brückentage nach Himmelfahrt, Pfingstferien
Am 25.05.2017 ist ein Feiertag, nämlich Christi Himmelfahrt, der Freitag danach, 26.05.2017 ist ebenfalls schulfrei. Am Montag, dem 05.06.2017 ist Pfingstmontag (Feiertag), der Dienstag danach, der 06. 06.2017 ist ebenfalls schulfrei.


Preisverleihung Moorwettbewerb
Die Klasse 4b machte bei einem Moor-Wettbewerb vom Naturschutzbund NABU mit. Wir gestalteten als Beitrag mit Power-Point einen Moorkalender, bei dem man jeden Tag eine Information anklicken kann. Da kam z.B. drin vor, dass einige Tiere und Pflanzen nur im Moor überleben können. Mit diesem Wettbewerb hat die Klasse 4b den ersten Platz erreicht, das war den Preisgebern 1.250,00 Euro wert, der zweite Platz wird mit 1.000, 00 Euro und der dritte Platz noch mit 750,00 Euro belohnt. Diese Plätze haben Klassen aus Bremen gemacht. Am 24.1.2017 durften wir den Preis in Wiegboldsbur abholen. Da kamen 11 Kinder der Klasse mit. Von diesem Geld wird die Klasse 4b als Abschlussfahrt einen Tag nach Langeoog fahren.
Alina und Leoni, 4b


Besuch im Wasserwerk
Die Klassen 4a und 4b besuchten am 25.1.2017 das Wasserwerk in Nehten. Wir fuhren mit den Bus um 8:15 Uhr los. Als wir im Wasserwerk Nethen ankamen, mussten wir draußen noch etwas warten. Als wir rein durften haben uns zwei Frauen erwartet. Wir teilten uns in Gruppen auf. Unsere Gruppe war zuerst in einem Raum, in dem eine große Tafel hing, auf der man alle Abteilungen des Wasserwerks und deren Funktion überblicken konnte. Die Frau erklärte uns, wie die Geräte funktionieren.
Dann machten wir einen Rundgang durchs Wasserwerk. Als wir wieder auf dem kalten Flur waren, sahen wir unten große Metallrohre. Dann gingen wir hinunter. Dort war ein großer Raum. Auch hier waren große Metallrohre in unterschiedlichen Farben. Sie waren z.B. braun, dunkelgrün, hellgrün giftgrün, hellblau und dunkelblau. Jede Farbe hatte eine Bedeutung wie z.B. Grundwasser oder gereinigtes Wasser. Als sie uns alles erklärt hatte, gingen wir hoch in den Essensraum. Julian, Yusuf, Justus, Lukas und ich waren an einem Tisch. Das Essen war sehr lecker. Julian hat sogar 8 Brote gegessen. Wir mussten die Köchin immer wieder fragen, ob sie etwas Neues holen könnte. Nach dem Frühstück gingen wir in einen Raum in dem eine Toilette, ein Waschbecken und ein Puzzle vom Wasserkreislauf in der Natur war. Wir mussten zuerst einmal Fehler im Puzzle suchen und diese wieder in Ordnung bringen. Zum Schluss zeigt die Frau uns, wie viel Wasser verbraucht bzw. verschwendet wird, wenn man die Toilettenspülung drückt und den Wasserahn 30 Sekunden anlässt. Die Toilette und der Wasserhahn hatten nämlich Wasserzähler. Nun gingen wir raus und machten zum Abschluss eine Rallye im Außenbereich. Dann verabschiedeten wir uns und fuhren mit dem Bus wieder zur Schule. Danke für den tollen Tag.
Amy, Lukas W., Evana, 4b


Besuch vom Trompeter Willem Frieswijk
Am 9.2.17 kam Willem Frieswijk in unsere Schule zu allen dritten und vierten Klassen. Er konnte auf seiner Trompete Disney-Lieder vorspielen. Danach nahm er das Mundstück seiner Trompete heraus. Nur auf dem Mundstück quietschte er die Melodie der Schlümpfe nach. Er trompetete Aladins Lieder nach. Er hatte zwei Trompeten dabei und zwei Dämpfer. Wir stellten ihm viele Fragen zu seiner Person und zu seinem Instrument. Zum Schluss durfte jedes Kind in die Trompete blasen. Alle, die dies probierten, schafften es auch, einen Ton zu erzeugen.
Lennard und Justus, 4b


Karneval
Am 27.2.2017, am Rosenmontag, verkleideten sich fast alle Kinder, manche Kinder aber auch nicht. Alle Lehrer gingen als Maler und Malerinnen. Am Anfang spielten wir, die Klasse 4b, „Kostümeraten“. Das hatte Valeria geplant. Danach begann der „Stopptanz“, den Maris vorbereitet hatte. In der Frühstückpause genossen wir unser tolles Buffet, zu dem jeder etwas mitgebracht hatte. Danach gingen wir in die Pause. In diesem Jahr waren viele Kinder als Polizist oder als Sicherheitsleute verkleidet. Schon war die Pause vorbei und wir durften etwas weiter essen. Nach dem Essen spielten wir „Klassenverstecken“. Von der Tür aus muss man erkennen, welche Kinder in der Klasse fehlen und raten, wo die wohl versteckt sein könnten. Zum Schluss machten alle Klassen eine Polonaise durch die ganze Schule.
Danach spielten wir das Spiel „Sieben“, das Kinan vorbereitet hatte, bei dem es Süßigkeiten gab. Anschließend machten wir „Menschenmemory“, das von Carolina geplant wurde. Es folgten die Spiele: „Topfschlagen“ (Evana) und „Blinde Kuh“ (JULIAN!). Das Spiel „Schuhsalat“ (Leoni) schafften wir leider nicht mehr, das holten wir ein paar Tage nach Karneval nach. Was die anderen Klassen wohl gespielt haben? Rosenmontag ist in der Schule immer wieder ein toller Tag.
Yusuf und Valeria, 4b


Englisches Theater vom White Horse Theater für die Dritt- und Viertklässler/innen
Frau Fischer hat für den Kooperationsverbund der Bad Zwischenahner Grundschulen ein Gastspiel des White Horse Theaters organisiert. Alle beteiligten Grundschulen waren begeistert von den Aufführungen und beschlossen, alle zwei Jahre das White Horse Theater zu weiteren Veranstaltungen einzuladen.
R. Garbin, Schulleiter

The White Horse Theatre
On the 2.3.2017 the third and forth grades went to see the play ”Goggie” and the play “Lizzie and the pirate”. The third grades went to see the play “Goggie”. The play was about a girl in the garden who was bored and had nothing to do. But then Goggie came, Goggie was very nice. They went through a lot of adventures one after the other. They all very enjoyed it. When they came back the forth grades went to see the play “Lizzie and pirate”. That play was about a girl named Lizzie and she loved pirates. One day she was reading her favorite pirate book but then she fell asleep, a pirate then came. Lizzie woke up and the adventure began on the way to find the treasure. They also enjoyed it. The school from Petersfehn was also there. Miss Fischer organized it all. That all happened in the Forum in the Oberschule. Evelina, Jana, Carolina, Lena and Evana from the 4b got to help to take of the properties and they then got to see everything closely. They also could talk to the artist, but the artist could only speak English, so that was a bit complicated but they all enjoyed it very much. That was a very funny day.
Evelina, 4b


Das StEB-Projekt
Am 2.3.2017 fand das StEB-Projekt statt. StEB steht für Staunen, Experimentieren Begreifen.
Je acht Kinder aus allen Zwischenahner Grundschulen waren eingeladen. Wir waren die Dachse- und Erdmännchen-Gruppe. Es gab acht Stationen. Es gab eine Essenspause mit viel Kuchen von den Oberstufenschülern gebacken und Obst.
Die Begrüßung
Es gab einen gewissen Hendrik, der eine E-Geige supertoll spielte. Danach hielten drei Leute eine Rede. Sie stellten eine Präsentation vor. Der Bürgermeister von Bad Zwischenahn und die Bürgermeisterin von Edewecht waren sogar da. Es waren auch Leute von der Presse da. Die Zwölftklässler betreuten uns. Dann ging es los. Unsere erste Station hieß „Die schwebende Büroklammer“. Die anderen Stationen hießen z. B. „SMS-Spaß mit Streichhölzern“, „Schiffe versenken“, „Fliegendes Ei“ u.s.w.
Die anderen Stationen waren auch spannend. Nach der Hälfte der Stationen gab es eine Essenspause. Da gab es selbstgebackenen Kuchen und Apfelschorle und Wasser und Obst. Dann ging es mit den Stationen weiter.
Das „Staunen, Experimentieren und Begreifen“-Projekt ging von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Es gab auch eine Siegerehrung. Der erste Platz ging an die Chili-Gruppe der zweite Platz ging an die Ahorn-Gruppe und der dritte Platz ging an die Dahlien-Gruppe. Wir waren leider nicht unter den Rangplätzen. Jeder hat eine Urkunde bekommen. Wir möchten den Betreuern danken, dass sie das StEB-Projekt mit uns gemacht haben. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.
Jana und Julian, 4b


Schachtunier
Am 3.3.2017 holte uns Frau Sander ab. Dann fuhr ich mit Neo, Lukas W., Len, Julian B. und Konstantin in einem kleinen Bus, in dem noch Kinder einer anderen Schule waren, ich glaube es waren Kinder aus Petersfehn. In der Rostruper Schule fand das Schachturnier statt. Nach der Ankunft sagte uns ein älterer Herr, zu welchem Tisch wir gehen sollten. Als erstes gewann ich gegen einen Jungen, dann habe ich auch mal verloren. Wir haben aber nicht normales Schach gespielt, sondern Blitz-Schach. Das geht so: Es gibt eine Uhr, jeder hat 10 Minuten Zeit und wenn die Zeit vom Spieler vorbei ist, hat der andere gewonnen. Bei jedem Zug muss man auf die Uhr drücken, dann läuft die Zeit für den Gegner weiter.
Len belegte sogar den ersten Platz und Konstantin wurde immerhin Dritter. Und ich habe den 28. Platz gemacht. Lukas wurde 25. und Neo 39. Julian B. belegte den 17. Platz. Alle 48 Spieler haben eine Urkunde bekommen und sich darüber sehr gefreut. Hoffentlich gibt es nächstes Jahr wieder solch ein Turnier, auch wenn wir dann nicht mehr teilnehmen dürfen, weil wir dann ja nicht mehr Grundschüler sind.
Kinan und Neo, 4b


Die Händewasch-Aktion
Wir, das sind Lena, Evelina, Jana und Carolina aus der Klasse 4b, veranstalteten die Händewasch-Aktion. Die Firma Sagrotan hatte unserer Schule ein Paket mit Informationsmaterial und mit Plakaten und zwei Seifenspendern geschickt. Wir vier haben uns das Projekt überlegt und wollten alle Kinder der Schule über die Technik des richtigen Händewaschens informieren. Zuerst entwarfen wir einen Zettel, auf dem sich die Klassenlehrerinnen für ihre Klassen anmelden konnten. Am 6.3.17 haben wir mit der Händewaschaktion angefangen und am 13.3.17 damit aufgehört.
Als erstes waren wir in der Klasse 4a, da zeigten wir, wie man sich richtig die Hände wäscht. Lena war das „Versuchs-Kaninchen“, das am Waschbecken stand. Dann las Evelina jeden einzelnen Schritt vor, was Lena machen musste. Danach war Carolina an der Reihe. Sie las vor, wann man sich die Hände waschen muss. Danach las Carolina einen Trick vor der hieß: „Sei ein Vampir!“, und dann zeigte sie, wie man in den Ärmel hustet oder niest, damit man die Krankheitserreger nicht auf der Hand hat. Nun gingen Evelina und Carolina mit den Mädchen zur Mädchen-Toilette und nahmen den neuen Seifenspender „No-touch“ mit, Jana und Lena blieben in der Klasse und übten dort das Händewaschen mit den Jungs. Als Evelina und Carolina mit den Mädchen von der Mädchen-Toilette zurück kam, durften die Kinder aus den Klassen Rätsel oder Hefte ausfüllen, die Jana verteilt hatte und als sie damit fertig waren, haben wir mit den Kindern aus den anderen Klassen die Lösungen besprochen. Dann waren Evelina, Jana, Carolina und Lena fertig mit dem Händewaschprojekt. Nun bedankten sich alle Kinder und Lehrer und wir verabschiedeten uns und schlichen in unsere Klasse zurück. In der Zeit vom 6.3.17 bis zum 13.3.17 haben wir alle 9 anderen Klassen besucht. Wir danken allen Klassen, die mitgemacht haben und wir hoffen, dass das neue Wissen auch angewandt wird. Wir danken auch SAGROTAN, dass sie uns die Seifenspender „No-touch“ gespendet haben.
Carolina und Lena, 4b


Aus den AGs: Die Kunst-AG
Als wir das erste Mal in den Raum, in dem wir die Kunst-AG haben, hineingegangen sind, mussten wir die Schulranzen draußen stehen lassen. Wir nahmen alle die Federmappe und ein großes Blatt mit in den Raum. Auf das Blatt schrieben wir unseren Namen in großen Buchstaben mit einer anderen Farbe mussten wir daneben die Buchstaben umkreisen. Am Ende hatten wir ein buntes Blatt mit unserem gestalteten Namen. Beim zweiten Thema bekamen wir ein großes weißes Blatt. Wir durften auch eine andere Farbe nehmen. Ich nahm ein gelbes Blatt und dann habe ich das gelbe Blatt auf das weiße Blatt gelegt... Was das wohl wird? Frau HAUFE (!) hat tolle Ideen, die sie mit uns umsetzt.
Lukas R., 4b


Unterstützung von der Uni
Seit dem 01.02.2017 haben wir wieder Studentinnen der Uni Oldenburg an unserer Schule. Frau Loers und Frau Theobald absolvieren bei uns ein 18-wöchiges Schulpraktikum im Rahmen ihrer GHR-300-Ausbildung. Frau Jansen und Herr Garbin u.a. betreuen die Studentinnen. Wir freuen uns über eine für beide Seiten bereichernde Zeit.
Fundgrube
Unsere Fundgrube quillt mal wieder über. Liegengelassene T-Shirts, Hosen, Schuhe und Vieles mehr suchen seine rechtmäßigen Besitzer! Aus diesem Grund bieten wir Ihnen die Möglichkeit in der Woche vor den Osterferien (vom 03.04.2017 bis 07.04.2017) die Fundstücke in der Pausenhalle durchzusehen. Vielleicht findet ja doch noch das eine oder andere herrenlose Kleidungsstück zu seinem Besitzer zurück. Nicht abgeholte Kleidungsstücke werden ggf. in unserem Wechselkleider-Fundus integriert bzw. entsorgt.

Kindertexte im Rundschreiben
Die Klasse 4b hat für dieses Rundschreiben die Patenschaft übernommen. Wenn Ihr oder wenn Sie Lust haben, einen Beitrag zum nächsten Rundschreiben zu verfassen, schicken Sie ihn uns zu. Nicole JANSEN, Klassenlehrerin/Deutschlehrerin der 4b




Das Kollegium der wünscht erholsame Osterferien!
Redaktion: Rolf Garbin; Layout: Nicole JANSEN


Fax-Nr. 04403/949336 – E-Mail: gsamwiesengrund@bad-zwischenahn.de


Rundschreiben Nr. 2 im Schuljahr 2016/17 vom 19.12.2016


Inhaltsverzeichnis
Weihnachtsferien
Verlängerte Zeugnisferien, Unterrichtsfrei am 01.02.2017
Schulsekretariat bittet um Aufmerksamkeit
Vorstellung unserer neuen Sozialpädagogin
Lesewettbewerb
EWE Baskets Partnerschule Grundschule am Wiesengrund
Oldenburger Kindermusikfestival am 28.10.2016
Spende der Landessparkasse zu Oldenburg
Tannenbaumspende, Adventskranz
Spende des Lions-Clubs Ammerland
Adventssingen
Adventskalender mit dem Känguru

Weihnachtsferien
Die Weihnachtsferien beginnen am Mittwoch, dem 21.12.2016 und enden am Sonntag, dem 08.01.2017. Erster Schultag ist also wieder Montag, der 09.01.2017.


Verlängerte Zeugnisferien, Unterrichtsfrei am 01.02.2017
Die Zeugnisferien beginnen am Montag, dem 30.01.2017 und enden am Dienstag, dem 31.01.2017. Am Mittwoch, dem 01.02.2017 haben die Lehrkräfte der Schule einen ganztägigen Erste-Hilfe-Auffrischungskurs und die Kinder Unterrichtsfrei. Deshalb beginnt der Unterricht dann wieder am Donnerstag, dem 02.02.2017.


Schulsekretariat bittet um Aufmerksamkeit
An alle Eltern!
Das erste Schulhalbjahr neigt sich dem Ende zu. Alle Eltern, die zum 2. Halbjahr 2016/17 bezüglich
- der Ganztags-/ oder Verlässlichen Grundschule,
- dem Mensaessen,
- dem Lastschrifteneinzugsverfahren für das Mensageld oder auch
- zu den Abholzeiten
Fragen haben, oder etwas verändern möchten, können das bis zum 13.01.2017 im Sekretariat tun. Sie erreichen uns zu den gewohnten Sprechzeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und
Dienstag von 14.00 bis 15.30 Uhr.
Es wird diesbezüglich kein weiteres Schreiben an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben.
04403 2092 (auch AB)
gsamwiesengrund@bad-zwischenahn.de
Yvonne Geveke, Schulsekretärin


Vorstellung unserer neuen Sozialpädagogin
Hallo und Moin Moin,
mein Name ist Ariane Willms und ich bin seit dem 01.11.2016 ein Teil des Kollegiums an der Grundschule am Wiesengrund. Ich habe in Emden soziale Arbeit studiert und danach meine staatliche Anerkennung im Emsland an einer Grund- und Oberschule gemacht. Ich freue mich, dass ich nun im Ammerland, meiner Heimat, eine Stelle als Schulsozialarbeiterin gefunden habe.
Die Schulsozialarbeit wird als Bindeglied zwischen Schule und der Kinder- und Jugendarbeit verstanden. So gehören zu ihren Aufgaben, die Vernetzung mit örtlichen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen und der Jugendpflege. Außerdem soll die Schulsozialarbeit Eltern in ihrer Erziehung beraten und unterstützen. Ziel ist es auch, den Eltern, Lehrern und allen voran den Schülern einen vertrauensvollen Raum zu bieten. Bei meiner Arbeit unterliege ich der Schweigepflicht und so habe ich mich den Kindern, als menschlicher „Sorgenfresser“, vorgestellt. Bei mir werden ihre Probleme, Sorgen und Wünsche ernst genommen und vertraulich behandelt.
Mein Büro habe ich im Neubau im Raum 39 und telefonisch bin ich über die 04403/949337 zu erreichen. Meine Email-Adresse ist: willms@gsamwiesengrund.de. Sie können jederzeit einen Termin mit mir vereinbaren. Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünsche schon mal ein frohes Fest und ein paar besinnliche Tage.
Ariane Willms, Schulsozialpädagogin


Lesewettbewerb
Für den diesjährigen schulinternen Lesewettbewerb wählten die Klassen 2-4 im Vorfeld jeweils ein Mädchen und einen Jungen aus. Am 26. Oktober wurde es dann spannend: Jeder Teilnehmer/in musste zuerst einen mitgebrachten, geübten Text und danach einen Fremdtext vorlesen. Alle Kinder waren aufgeregt, meisterten ihre Aufgaben aber souverän.
Durch klitzekleine Unterschiede beim Vorlesen wie Lesetempo, der Betonung, Ausdauer oder der Deutlichkeit setzten sich sieben 2. Sieger, D.B., E.K., L.Sch., S.H., A.B., L.W. sowie I.R.
und sechs 1. Sieger G.W., B.M., L.T., J.P., J.B. sowie S.Sch. , ab.

Mit Jana, Sebastian, Lina und Josh (v.l.n.r.) als Sieger der Klasse 3 und 4 und Frau Fischer ging es dann am 04.11.16 zum Regionalen Lesewettbewerb in die Bibliothek am Meer. Dort trafen sie auf die besten Leser der GS Petersfehn, GS Rostrup, GS Christopherus und der GS Elmendorf. Die 3. und 4. Jahrgangssieger mussten zunächst einen mitgebrachten, geübten Text und anschließend einen Fremdtext, auf den sie sich fünf Minuten vorbereiten konnten, vorlesen. Es war mucksmäuschenstill und alle lauschten gebannt. Danach gab es eine Frühstückspause mit leckeren Brötchen und Süßigkeiten. Die Kinder durften in der Bibliothek auf Entdeckungsreise gehen und fanden viele neue, interessante Bücher. Siegerehrung! Die ersten Preise gingen dreimal an die GS Petersfehn und einmal an die GS Elmendorf. Alle anderen Kinder bekamen zweite Plätze und eine Urkunde, die später stolz den Klassenkameraden gezeigt wurde.
Team Deutsch


EWE Baskets Partnerschule Grundschule am Wiesengrund
Mit Beginn dieses Schuljahres sind wir Partnerschule der EWE Baskets Oldenburg. Hier ein Highlight dieser neuen Kooperation.
Schulsport
Riesenspaß für kleine Basketballer
Oldenburger Profis besuchen Grundschule am Wiesengrund
Christian Korte, NWZ
Die Baskets-Profis Dennis Kramer und Frantz Massenat waren an der Schule zu Gast. Die Kinder löcherten sie mit Fragen und zeigten sich als hartnäckige Gegner
Bad Zwischenahn
Einmal mit einem Profi der EWE-Baskets trainieren, die Chance würden sich vermutlich auch viele Erwachsene nicht entgehen lassen – bekommen haben sie aber am Dienstag Kinder aus der Grundschule am Wiesengrund in Bad Zwischenahn. Milos Stankovic, Spielertrainer bei der TSG Westerstede und Leiter der Basketball-AG an der Zwischenahner Grundschule, hatte über die Baskets-Akademie Dennis Kramer und Frantz Massenat aus Oldenburg für ein paar lockere Übungen an die Schule geholt. Dribblings und Korbwürfe – vor allem aber jede Menge Spielspaß standen für die rund 20 Jungen und Mädchen auf dem Stundenplan.
„Das Basketballprojekt ist ganz neu an der Schule“, sagte Lehrerin Sarah Bangel, und die Begeisterung der AG-Teilnehmer ist offensichtlich nicht nur wegen des berühmten Besuchs riesengroß. Respekt vor den Männern, die den Nachwuchs teilweise um mehrere Körperlängen überragen? Fehlanzeige – zumindest wenn es darum geht, den Ball zu erobern und zum Korb durchzukommen.
Nach der Spielzeit durften die Kinder Fragen stellen und dann wurden Respekt und Bewunderung doch deutlich. „Wie viele Körbe habt ihr in eurem Leben schon geworfen?“, wollten sie wissen, oder: „Wann habt ihr angefangen zu spielen?“ Auch nach der Position der beiden Spieler bei den Baskets wurde gefragt. Schon seit Kindertagen haben die beiden Profis mit dem Basketball auf dem Feld gestanden – unter anderem deshalb haben auch sie Spaß an der „Schulstunde“. „Ich hätte es als Kind toll gefunden, mit Profis zu spielen, deshalb mache ich das jetzt auch sehr gerne“, sagte Kramer. Dass auch die Zwischenahner Kinder die Begegnung mit den Profis toll fanden, zeigte sich noch einmal ganz zum Schluss, als alle für Autogrammkarten und Poster Schlange standen und die Spieler auch die T-Shirts einiger Kinder mit ihrer Unterschrift versehen sollten.
Wenn alles gut läuft, können die Jungen und Mädchen der Basketball-AG die Spieler bald in der EWE-Arena wiedersehen. Am kommenden Samstag, 11. November, spielen sie in der Grundschul-Liga in Oldenburg und wenn sie sich da durchsetzen, könnten sie im Halbfinale und im Finale in den Halbzeitpausen der Baskets-Heimspiele im Dezember auf dem Feld stehen.

Bild: NWZ


Oldenburger Kindermusikfestival am 28.10.2016

Kinder ratzfatz für Musik begeistern
Christian Korte, NWZ
Bad Zwisczhenahn / Ammerland
Das Oldenburger Kindermusikfestival geht auf Tour und stoppt auch in Bad Zwischenahn. Neben der Kinderrockband „Die Blindfische“ – deren Mitglieder das Festival mit organisieren und musikalischer Dauergäste sind – ist in diesem Jahr das Duo „Ratzfatz“ aus Tirol dabei. In Bad Zwischenahn gibt es sogar gleich zwei Konzerte, ein schulinternes für die Grundschule am Wiesengrund am Freitag, 28. Oktober, und am gleichen Tag das große, öffentliche Abschlusskonzert um 16 Uhr in der Aula der Oberschule.
Ratzfatz – das sind die Tiroler Musiker und Liederfinder Ratz und Fatz alias Hermann Schwaizer-Riffeser und Frajo Köhle. In ihrem Programm „Musik zum Zuhören und Mitmachen“ für kleine und große Ohren verbinden sich Clownerie, Poesie und Wortwitz mit anspruchsvoller, handgemachter Musik. Instrumentale Vielfalt und theatrale Elemente sind ihr Markenzeichen, ihre vier Familienprogramme haben sie auf unzähligen Bühnen in Österreich, Deutschland und Südtirol gespielt. (…)
Musikalische Bildung ist das Hauptanliegen des Festivals und des Vereins „Musik für Kinder Oldenburg“, der das Festival organisiert. An allen Orten, an denen das Kindermusikfestival bei seiner Tour Station macht, kooperieren die Veranstalter eng mit den örtlichen Musikschulen.

Bild: N. JANSEN
Auf dem Bild stehen die Musiker von Ratzfatz, die Musiker der Gruppe „Die Blindfische“ und Kinder aus dem Publikum gemeinsam auf der Bühne. Schon nach fünf Minuten Programm war die Stimmung super. Das Konzert hat die Kinder der GSaW begeistert. Besonders gefallen hat, dass die Kinder als Stars mit einbezogen wurden.
Nicole JANSEN


Spende der Landessparkasse zu Oldenburg
Ende November konnten wir Herrn Fricke, Leiter der LZO-Filiale Bad Zwischenahn, an unserer Schule begrüßen. Er hatte sich dafür eingesetzt, dass der Förderverein der Grundschule eine Spende
in Höhe von 400 € für die Neubestückung des Spielehäuschens von der LZO erhielt. Nun wollte er sich vor Ort ein Bild von der Verwendung des Geldes machen.
Nachdem der Betrag durch den Verein auf 600 € aufgestockt werden konnte, wurden diverse Bälle, Pferdeleinen und Reifen als Ersatz für kaputtes Spielzeug angeschafft.
Wir danken der LZO für Ihre großzügige Unterstützung! Desweiteren konnten aufgrund einer größeren Einzelspende auch die dringend benötigten Handbälle für den Sportunterricht bestellt werden. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön. Sollten sich noch Betriebe oder Einzelpersonen angesprochen fühlen, vor (oder nach) Weihnachten Gutes zu tun, freuen wir uns immer sehr über finanzielle oder sonstige Unterstützung. Die Gelder werden hier an der Schule gut und sinnvoll verwendet und kommen unseren Kindern direkt zu Gute. Natürlich stellen wir auch Spendenbescheinigungen aus. :-);-)

Auf dem Foto sehen Sie von links nach rechts: Frau Marken-Modigell (Förderverein), Sebastian Schroeter (Klasse 4a), Herrn Fricke von der LzO, Claas Modigell (2b) sowie die Vorsitzende des Fördervereins Frau Schroeter. Der Förderverein wünscht allen eine fröhliche Weihnachtszeit!
Martina Marken-Modigell, Förderverein


Tannenbaumspende, Adventskranz
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Aktas, der uns dieses Jahr den Tannenbaum gespendet hat. Ein großes Dankeschön auch an Frau Geveke, die uns wieder den wunderschönen Adventskranz angefertigt und gespendet hat.


Spende des Lions-Clubs Ammerland
15 neue Alt-Glockenspiele (im Wert von 825 €) spendete der Lions-Club-Ammerland der Grundschule am Wiesengrund nach einem von Frau Jansen gestalteten Liederabend. Die Kinder haben mit Freude die neuen Instrumente in Beschlag genommen und proben fleißig für Advents- und Weihnachtsaufführungen. Ein ganz großes Dankeschön!

Nicole JANSEN


Adventssingen
Ein kurzes gemütliches Beisammensein zum Anfang jeder Schulwoche im Advent veranstalten die Kinder und Lehrkräfte der Grundschule am Wiesengrund im Dezember. Da singen wir gemeinsam einstudierte Weihnachtlieder und auch Kinder, die auf Instrumenten Lieder eingeübt haben, dürfen den anderen Kindern vorspielen.


2. Advent:
Klasse 3c spielt auf Glockenspielen

Am letzten Schultag von den Weihnachtsferien gibt es dann um 10:00 Uhr die gemeinsame Weihnachtsfeier mit allen Klassen und verschiedenen Beiträgen aus den Klassen.


Adventskalender mit dem Känguru
In der Pausenhalle der Schule befinden sich zwei Ablagekörbe. Jeden Morgen holen sich dort einige Kinder Zettel ab. Was ist das? Vom Känguru der Mathematik liegt dort der Adventskalender (und die Anleitung dazu) aus. Für Kinder aus der 1. und 2. Klasse (mini) sowie für Kinder aus Klasse 3 und 4 (MAXI) gibt es unterschiedliche Aufgaben. Wer am 24.12. (bzw. am letzten Schultag) die richtige Lösung bei Frau Möllers einreicht, kommt in die Verlosung. Wir sind gespannt, wie viele richtige Einsendungen es geben wird.

Das Kollegium der wünscht ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Ferien!
Redaktion: Rolf Garbin; Layout: Nicole JANSEN

Fax-Nr. 04403/949336 – E-Mail: gsamwiesengrund@bad-zwischenahn.de


Rundschreiben Nr. 1 im Schuljahr 2016/17 vom 29.09.2016

Inhaltsverzeichnis
Herbstferien
Tannenbaumspende
Einschulung: die ersten Klassen
Neues aus dem Förderverein
Sommerfest
Kinder-Schminken
Projekt der Lehrkräfte: „Unsere Schule soll schöner werden“
Bunte Projektwoche geht zu Ende - Sommerfest in Grundschule am Wiesengrund – Erlös an Förderverein
EWE-Baskets-Projekt

Herbstferien
Die Herbstferien beginnen am Samstag, dem 01.10.2016 und enden am Sonntag, dem 16.10.2016. Erster Schultag ist also wieder Montag, der 17.10.2016.


Tannenbaumspende
„dass wir auch in diesem Jahr wieder eine Spende bekommen könnten. Weihnachten kommt immer so plötzlich….“, vielleicht hat das eine oder andere Elternteil eine kleine Tanne für unsere Pausenhalle oder Kontakte, Eltern können sich ja gerne diesbezüglich bei mir im Sekretariat melden.
Yvonne Geveke

Einschulung: die ersten Klassen

Bild: Foto Scheiwe; Klasse 1a

Bild: Foto Scheiwe, Klasse 1b


Neues aus dem Förderverein
Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich bei der Einschulungscafeteria und beim Schulfest engagiert haben. Beide Veranstaltungen haben ansehnliche Spendenbeträge für unseren Verein erbracht:Einschulungscafeteria: 345,94 €
Schulfest (Cafeteria und Tombola): 1.028,48 €
Wir bedanken uns bei den Inhabern des Ristorante Antonio Lava, die die große Hüpfburg auf unserem Schulfest organisiert und durch ihre Spende finanziert haben.
Wir haben 2016 auch investiert:
- Lernmaterial für die Schule
- Anschluss des neuen Mikrofonsystems
- Anschaffung eines blickdichten Vorhangs für die Klasse 4b, damit das Whiteboard auch bei Sonnenschein sinnvoll genutzt werden kann
Auch bei der LzO Bad Zwischenahn möchten wir uns herzlich für ihre Spende von Der Förderverein stockt den Betrag auf 400 € bedanken, mit der eine neue Ausstattung für das Spielehäuschen angeschafft wird. 600 € auf, so dass bald neue Bälle, Schaufeln und weitere Spielsachen zur Verfügung stehen.
Der Vorstand des Fördervereins

Sommerfest
Es war wieder ein tolles, hervorragend organisiertes Fest, mit vielen fleißigen Helferinnen und Helfern an einem sonnigen und wunderschönen Nachmittag für unsere Schulkinder. „Es ist so schön und es macht so viel Spaß hier!“, konnte ich von den Kindern an diesem Nachmittag hören. Welch schöneres Lob aus Kindermund kann es geben?

Dem Schulelternrat unter Leitung von Frau Lava gilt unser aller Dank von ganzem Herzen. Viele Eltern kamen und genossen Cafe und Kuchen sowie Gespräche und die Aktionen für die Kinder. Auf die wartete eine tolle Hüpfburgwas willst du mehr?
Bastelaktionen, eine Kinderdisco, Spiele auf dem Schulhof, Schminken von Künstlerhand und eine Tombola mit 1000 Losen, von denen jedes Los gewann. Herz, Bilder dieses tollen Festes von Nicole JANSEN: Hüpfburg, Elterncafe, Bastelaktion, Spaß mit Spielgeräten, ...

Kinder-Schminken
Das kreative Schminken war am Schulfest bei den Kindern sehr beliebt.
Frau Reinke und Frau Beneke hatten alle Hände voll zu tun um viele kreative Gesichter und Motive zu gestalten. Die Schlange der wartenden Kinder wollte gar nicht kleiner werden.
Andrea Beneke, (Pädagogische Mitarbeiterin)

Projekt der Lehrkräfte: „Unsere Schule soll schöner werden“
Projektwoche: Klasse 1 bastelt „Heißluftballons“
Kleistern, matschen, kleben: die Eisbärenklasse (1a) und die Affenklasse (1b) haben in der Projektwoche Heißluftballons aus Pappmaché hergestellt.
Mit viel Freude haben die Erstklässler Ballons mit Zeitung beklebt und mit Farbe verziert. Nach der Projektwoche geht das Basteln weiter, denn kleine Körbe werden gefaltet und festgeknotet. Die fliegenden Heißluftballons können bald in der Pausenhalle betrachtet werden.


Die zweiten Klassen gestalteten eine Litfaßsäule
Zunächst haben wir uns im Team überlegt, während der Projektwoche etwas für die Verschönerung der Schule allgemein zu erstellen, aber auch die Klassenräume zu verschönern.
Im Rahmen der Möglichkeiten der Zweitklässler kam uns die Idee, dass sich die Kinder der 2. Klassen 2a, 2b und 2c auf einer Litfaßsäule vorstellen. Diese Säule kann in der darauffolgenden Zeit für aktuelle Themen genutzt werden und stellt zudem ein Blickfang in der Pausenhalle dar.
Bei der Herstellung der Steckbriefe inklusive Foto waren die Kinder hoch motiviert und waren sehr ungeduldig, endlich ihre Ergebnisse auf der Säule zu platzieren. Tatsächlich wurden die Ergebnisse von anderen Jahrgängen neugierig durchgelesen und angeschaut.
Zusätzlich haben wir das Thema Hände aufmalen, „Hände“, das mittlerweile unsere Schule schmückt, auch in der Klasse integriert; wie zum Beispiel, unterschiedliche Bilder mit Hilfe von Handabdrücken tuschen, ausschneiden und damit die Fenster gestalten.
Das offene Arbeiten an unterschiedlichen Produkten zu individuellen Zeiten war für unsere Klassen ein voller Erfolg und auf jeden Fall noch einmal zu wiederholen.
Astrid Schemann (Klassenlehrerin 2c)
Die dritten Klassen gaben den Fluren ein schülergerechtes Aussehen: Projektwoche 3b
Während der Projektwoche „Unsere Schule soll schöner werden“ beschäftigte sich die Klasse 3b mit dem Thema „Hände“.
Zunächst wurden Handgirlanden für die Klassenfenster gebastelt sowie erste Erfahrungen mit Hand-Mustern für die Wände im Schulflur gemacht. Zusammen mit der Klasse 3a wurde auf alten Zeitungsrollen Handabdrücke gedruckt, um später das schönste Muster für die Flure auszusuchen. Im weiteren Verlauf der Woche wurden dann in den Fluren der Klassen 3a/b und 4b/2c die Hände an die Wände gedruckt. Wir hoffen darauf, dies in naher Zukunft auch in den Fluren der Klassen 1a/b sowie 2a/b machen zu dürfen. Außerdem setzten die Kinder der Klasse 3b rund um das Schulgebäude Frühblüher, die im nächsten Frühjahr bewundert werden können.
Die Klasse 3c sägte und bemalte Schmetterlinge und einen Schriftzug: „Herzlich Willkommen“.


Die Klasse 4a gab dem unscheinbaren Zaun ein neues Farbenkleid.

Die Klasse Wir stellten uns die Frage: 4b fertigte Hinweisschilder für die Räume der Schule an und verteilte diese an wichtigen Stellen in der Schule zur besseren Orientierung für alle Besucher der Grundschule. „Welche Räume gibt es bei uns eigentlich?“ und durften ausnahmsweise sogar auf den Dachboden und in den Heizungskeller. Danach wurden eigene Piktogramme in der Umwelt und in den weiterführenden Schulen fotografiert, gesammelt und untersucht. Mit selbstentworfenen Piktogrammen erstellten wir anschließend die Schilder in Gruppenarbeit am Computer.
Klasse 4b

Bunte Projektwoche geht zu Ende - Sommerfest in Grundschule am Wiesengrund – Erlös an Förderverein
Eilert Freese, NWZ
Tolles Engagement mit farbenfrohem Ergebnisteilgenommen.
Die Kinder der Grundschule am Wiesengrund in Bad Zwischenahn hatten in den vergangenen Tagen am Projekt „Unsere Schule soll schöner werden“ Bild: Eilert Freese
Der Pausenhof der Grundschule wurde für das Fest zur Aktionsbühne umfunktioniert. Bei den Kindern besonders beliebt war eine große Hüpfburg.
Bad Zwischenahn - Zum Abschluss einer Projektwoche haben sich Lehrer, Eltern und Schüler der Grundschule am Wiesengrund in Bad Zwischenahn ein richtig schönes Sommerfest gegönnt. Der gesamte Schulhof war zur „Aktionsbühne“ umfunktioniert.
In allen Ecken fanden aktive Veranstaltungen stattzu steigen, . Den Mittelpunkt bildete eine riesengroße Hüpfburg, auf der man sich erst durch einen „Dschungel“ schlängeln musste, um dann auf einen „Berg“ den man dann allerdings einfach runterrutschen konnte – und man war wieder im Freien. Kletteraktionen, Rad- und Rollerfahrten standen an. Große Gymnastikbälle luden zum Hüpfen ein. Alles was bewegt werden konnte, wurde in Gang gesetzt.
Litfaß-Säule mit Fotos
F. (8) aus der 3a fand die Kletterspinne ganz „cool“, wie er sagte. Reiner L. war mit seinem Sohn Leon (8) aus der 3b im Getümmel. „So ein Tag ist wunderschön“, so der Familienvater. „Die Schule mal neben dem Schultag zu erleben, das ist eine gute Sache.“ Während der Projektwoche, die dem Sommerfest vorausging, wurde eifrig gepinselt, gespachtelt, gebastelt und renoviert. Das Thema war: „Unsere Schule soll schöner werden“. Die Klassen 1a und 1b hatten Luftballons aufgepustet, sie ringsum mit buntem Transparent-Papier beklebt und trocknen lassen. Sie werden künftig die Pausenhalle in allen Farben verschönern. Das Schmuckstück der Pausenhalle war die „Litfaß-Säule“. Nicht rund, wie im Original, sondern viereckig und sehr hübsch zu bestaunen. Hatte doch jeder Schüler der 2a, 2b und 2c sich mit einem Foto und einigen persönlichen Angaben verewigt. „Darauf sind wir ganz stolz“, sagte Lehrerin Babett Westerich. Die Klasse 3b hatte zudem im Umfeld des Schulgebäudes mindestens 500 Blumenzwiebeln und andere Frühblüher in die Erde gepflanzt. „Wir freuen uns schon jetzt auf den Frühling, wenn alles schön blüht“, war Sarah Bangel ganz begeistert.
Erlös an Grundschule
Der Erlös kommt dem Förderverein der Grundschule am Wiesengrund zugute. Eine arbeitsreiche Projektwoche ging zu Ende. Man hatte das Gefühl, dass nach dem Sommerfest die Kinder in der Grundschule am Wiesengrund jetzt noch einmal einen Tick lieber in ihre Schule kommen.

EWE-Baskets-Projekt
Seit diesem Schuljahr ist unsere Schule Partnerschule der EWE Baskets. Jeden Montagnachmittag spielen Kinder der dritten und vierten Klassen unter fachkundiger Anleitung Basketball. Dabei steht das Spielen natürlich im Vordergrund, aber auch der sichere Umgang mit dem Ball will gelernt sein!
Die Teilnahme an der Grundschulliga sowie ein Besuch der Profis steht noch aus.


Nun wünschen wir allen einen guten Start ins neue Schuljahr,
das Kollegium der

Redaktion: Rolf Garbin; Layout: Nicole JANSEN


oben - Startseite